ONE BILLION RISING Köln

Weltweiter Aktionstag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Freitag, 14. Februar 2020, 16 – 17.30 Uhr, Alter Markt Köln!

Tolle Stimmung auf dem Alter Markt – rund 300 Menschen haben in Köln tanzend und mit eindrucksvollen Redebeiträgen gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen* demonstriert. Ein besonderer Danke geht an Marie (www.marie-live.de) für die kölsche Version der OBR-Hymne „Break the Chain“ bzw. „Spreng dinge Ketten“ und an die Maisha Moves (www.maishamoves.de) für den fesselnden Tanz. Das ging wirklich unter die Haut!

Zur WELT-URAUFFÜHRUNG der kölschen Version von „Break the Chain“ mit Marie Enganemben (www.marie-live.de wurde der Text zum Mitsingen auf dem Alter Markt verteilt.

Hier gibt es ihn nun als Download: Spreng dinge Ketten (pdf-Datei, 408 KB)

Auch Frau tv hat wieder ein Video zum diesjähigen Aktionstag erstellt: www.facebook.com/Frautv/videos/2519660884988483/ (auch ohne Anmeldung bei Facebook zu sehen!)


Gewalt gegen Frauen und Mädchen spielt sich auch als strukturelle Gewalt in wirtschaftlichen, politischen, soziokulturellen, ökologischen und ideologischen Zusammenhängen ab. Um wirklich nachhaltig etwas zu verändern, muss der Einsatz dagegen tägliche Praxis werden! Gemeinsam können wir es schaffen: WE BREAK THE CHAINS!!! Und dieses Jahr auch mit Unterstützung von Bundesfrauenministerin Dr. Franziska Giffey. Eigens zum OBR-Aktionstag 2020 kommt von ihr ein kurzes Grußwort:


Solidarische Menschen aus Köln und Umgebung forderten wieder tanzend ein Ende der Gewalt gegen Frauen* und Mädchen*. Der Alter Mark in Köln war einer von vielen tausend Orten auf der Welt, wo sich zeitgleich Menschen aller Nationen und Geschlechter versammelten, um gemeinsam gegen Gewalt an Frauen und Mädchen einzustehen.

Zwischen den gemeinsamen Tänzen zu den OBR-Hymnen „Break the chain“ (Tanz auf Youtube) und „Amazon Women Rise“ (Tanz auf Youtube) gab es kurze Redebeiträge zu verschiedenen aktuellen Themen, war die OBR-Botschaft von Dr. Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, zu hören, Maisha Moves (www.maishamoves.de) tanzten und Marie (www.marie-live.de) sang!

Eine wunderbare Schritt-für-Schritt-Anleitung der Choreographie, die in Köln seit Jahren getanzt wird, von Frau tv mit HOLLA e.V. Köln (holla-ev.de) gibt es hier: www.facebook.com/Frautv/videos/ (geht auch ohne Anmeldung bei Facebook!)

Wer mochte, konnte auch dieses Mal im Vorfeld wieder an einem der kostenlosen Tanztrainings für die „Break The Chain“-Choreographie teilnehmen, die an verschiedenen Orten in Köln stattfanden. Alle Termine stehen in der rechten Spalte, bzw. auf kleinen Bildschirmen: weiter unten!

Download: Plakat 2020 (pdf-Datei, 531 KB)


Stellvertretend für die Vorbereitungsgruppe begrüßten Dr. Marita Alami (Arbeitskreis der Kölner Frauenvereinigungen) und Nura (Holla e.V.) alle zum Aktionstag und betteten One Billion Rising in den weltweiten Kontext ein. Es folgte ein Grußwort der Bundesministerin DR. Franziska Giffey vom Band zur Kampagne Stärker als Gewalt. Chiara Makowski informierte über das neue Angebot der Kölner Initiative gegen sexualisierte Gewalt: die EDELGARD map mit einer Übersicht über alle schützenden Orte in Köln. Die Kölner Sängerin Marie sorgte mit ihrer live vorgetragenen kölschen Version von „Break the chain“ für eine ganz besondere Atmopshäre. Ein wichtiges Statement gegen die Aktion der „Lebensschutz-Bewegung“ folgte vom Bündnis  Raise your Voice. Zora (facebook.com/zora.org) machten auf Gewalt gegen migrantische und geflüchtete Frauen aufmerksam. Die Mädchen und jungen Frauen aus dem Teresa von Avila-Haus präsentierten starke, empowernde Statements gegen Gewalt an Frauen und Mädchen in verschiedenen Sprachen auf der Bühne. Eine Gruppe von Maisha Moves tanzte eine Choreographie zum Titel „Heartbeat“ der Sängerin Nneka und trug somit, wie schon seit einigen Jahren, zu unserem bunten, empowernden Programm bei. Danke an Alice Völlings für ihr Engagement!

Ein riesiges Dankeschön an alle, die den OBR 2020 in Köln so laut, bunt, solidarisch und bewegend gemacht haben !!!

Einen tollen Zusammenschnitt aller Beiträge gibt es im zweiten Video oben auf dieser Seite. Danke an Mia Kopetzky für den Schnitt!